Das Fleisch des armen Mannes: pasta e fagioli

Hülsenfrüchte machten einst den Großteil der ‚cucina povera‘ aus; Linsen, Bohnen und Kichererbsen galten aufgrund ihrer Nahrhaftigkeit als ‚Fleischersatz‘ der Ärmeren und haben in Italien (und mittlerweile natürlich auch in Südtirol) gastronomische Tradition. Auch heute noch basieren vielerlei italienische Spezialitäten auf Hülsenfrüchten aller Art. Die haute cuisine hat das italienische ‚Arme-Leute-Essen‘, wie beispielsweise ‚pasta e fagioli‚, … Weiterlesen

Woher haben die ‚Melanzane alla parmigiana‘ ihren Namen?

Melanzane alla parmigiana, zu deutsch wohl am besten übersetzt mit ‚Auberginenauflauf‚, ist ein italienisches Gericht. Der Name bedeutet jedoch nicht ‚aus Parma‘, wäre diese Schlussfolgerung auch naheliegend. Die aromatische Spezialität stammt ursprünglich nämlich aus Neapel. ‚Alla parmigiana‘ bezieht sich auf das Überbacken mit Parmesankäse, mit ‚parmigiano‘ eben. Die Sizilianer aber haben da so ihre eigene Theorie: … Weiterlesen